Filme auf Rügen

filmszene-01Filmszene 1: "SAS 181 antwortet nicht" (1959)

Das der Film auch immer ein Stückchen Auseinandersetzung mit der Gesellschaft – also Spiegel seiner Zeit – ist, verdeutlicht der 1958 in Saßnitz auf der Insel Rügen gedrehte und hauptsächlich spielende Film „SAS 181 antwortet nicht...“

con_info Zum Filminhalt

filmszene-02Filmszene 2: "Ein Sommertag macht keine Liebe" (1960)

Einen Start ins Leben stellt man sich anders vor: Als Oberschüler von der Schule geflogen und dann als Anlernling (durch des Vaters Vermittlung!) auf die Stralsunder Volkswerft. Wie sagte der alte Herr? „Damit Du erst einmal begreifst , was das Leben ist!“

con_info Zum Filminhalt

filmszene-03Filmszene 3: "Heißer Sommer" (1967)

„Heißer Sommer“ ist einer der wenigen Kultklassiker der DEFA. Bis heute bewegt er Generationen. Warum lässt sich schwer sagen. Fakt ist: Dieser ostdeutsche Musikfilm ist sowohl banal, als auch liebenswert. Eine typische Sommergeschichte ohne übertriebenen Tiefgang...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-04Filmszene 4: "Die Hochzeit von Länneken" (1963)

Ein sehenswertes Frühwerk von Regisseur Heiner Carow ist der Film „Die Hochzeit von Länneken“. Erzählt wird die klassische Liebesgeschichte zwischen Henning und „Babs“.Das Problem: Ihre Väter waren einst die angesehensten Fischer und sind sich  heute spinnefeind.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-05Filmszene 5: "Die Heiden von Kummerow" (1967)

Wissen Sie noch, wie man dem Pastor - vom (Vilmnitzer) Kirchturm aus - auf den Hut pinkelte? Nein? Naja, vielleicht ein Grund die Filmrolle „Die Heiden von Kummerow“ wieder vom Staub der Zeit zu befreien. 1968 kam diese deutsch-deutsche Filmproduktion in die Kinos...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-06Filmszene 6: "Hatifa" (1960)

Rügen kann durchaus exotisch sein. 1935 nutzte die UFA beispielsweise die Prorer Wiek als Kulisse für den Filmstreifen „Der Dschungel ruft“ und ließ die Elefanten toben. Die DEFA ging jedoch noch einen Schritt weiter. Gut zwanzig Jahre später verfilmte sie das Wüsten-Märchen „Hatifa“ am Strand von Glowe.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-07Filmszene 7: "Die Gustloff" (2007)

Mehr als sechzig Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkriegs hat das Fernsehen ein Thema entdeckt, dass trotz Walter Kempowski und Günther Grass, lange kein Thema war: Der Untergang der „Wilhelm Gustloff“.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-08Filmszene 8: "Reise nach Sundevit" (1966)

Können Sie sich noch an ihre Schulzeit erinnern? Tim, der Sohn des Leuchtturmwärters, ist in den Ferien oft allein. Er hat keine Spielkameraden und unterhält sich mit selbstgeformten Figuren aus Stein und Sand, die Personen von der „Schatzinsel“ darstellen.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-09Filmszene 9: "F.P. 1 antwortet nicht" (1932)

Mal wurde die pommersche Küste zur Wüste, ein anderes Mal zum Dschungel, was allerdings Erich Kettelhut realisierte, sprengt noch heute die Vorstellungskraft: Für den Filmstreifen „F.P. 1 antwortet nicht“ verkleidete er die Greifswalder Oie mit Wellblech.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-10Filmszene 10: "Hiev up" (1977)

Bereits im Jahre 2003 erinnerte man sich auf der Insel Rügen an den DEFA-Kultfilm „Hiev up“. Damals wurde er u.a. neben dem Streifen „SAS 181 antwortet nicht“ im Sassnitzer Grundtvighaus wieder aufgeführt. Im Mittelpunkt von „Hiev up“ steht die Kutterbesatzung um Kapitän Odje.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-11Filmszene 11: "Das Mädchen von Fanö" (1940)

1940. Günther Weisenborn, der Autor des Romans "Das Mädchen von Fanö" , hat  bereits seit sieben Jahren Berufsverbot, als sich eine Filmcrew auf den Weg nach Hiddensee macht. Hier soll sie entstehen, die unspektakuläre Literaturverfilmung nach seinem Roman von 1935.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-12Filmszene 12: "Reifende Jugend" (1933)

Heute kaum vorstellbar: Ein bekannter Autor lässt sich im kleinen Ostseebad Göhren als freier Schriftsteller nieder. Seine Bühnenstücke sind so populär, dass sein Werk „Die Siebzehnjährigen“ in einer Zeitspanne von nur 15 Jahren dreimal verfilmt wird. Die Rede ist von Max Dreyer.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-13Filmszene 13: "Der Bernsteinfischer" (2005)

Liebe auf dem ersten Blick: Als die Hamburger Journalistin Karoline eine Freundin auf Hiddensee besucht, lernt sie den Fotografen Jacob Thiele kennen. Nach Ihrer Rückkehr an die Alster wird sie allerdings damit konfrontiert, das ihre Bekanntschaft wahrscheinlich Tom Reuter ist...

con_info Zum Filminhalt

 

filmszene-14Filmszene 14: "Tambari" (1976)

Tambari? So heißt nicht nur eine kleine Insel im Stillen Ozean. Auch der Kutter von Luden Dassow trägt diesen Namen. Ob Dassow aber gerade von dort zurückgekehrt ist, weiß im kleinen Fischerdorf Koselin keiner so genau...

con_info Zum Filminhalt

 

filmszene-15Filmszene 15: "Der Dschungel ruft" (1936)

„Der Dschungel ruft“ ist wahrscheinlich der erste Abenteuerfilm, der auf der Insel Rügen gedreht wurde. Produzent und Sensationsdarsteller ist Harry Piel. Er ist einer der Pioniere des deutschen Kinos...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-16Filmszene 16: "Genesung" (1955)

Friedel Walter ist ein junger Mann. Das Leben liegt noch weitgehend vor ihm und doch drückt ihn schon die Last der Vergangenheit. Jahrelang hat er unter falschem Namen als Arzt gearbeitet, ohne einer zu sein.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-17Filmszene 17: "Schatten über den Inseln" (1952)

Wenn auf einer Insel eine gefährliche Seuche um sich greift, die durch Vögel übertragen wird, dann hat man heute auf Rügen eine ganz besondere Erinnerung: Vogelgrippe. Das Szenario ist bestens bekannt...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-18Filmszene 18: "Mitten im kalten Winter" (1968)

Als Vorlage diente die gleichnamige Erzählung von Hermann Kant. Eher zufällig! - denn Regisseur Ulrich Thein und sein Kamera-Freund Hartwig Strobel suchten im Winter 1967 nach einem Stoff um die Winterpause eines anderen Filmprojektes zu überbrücken.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-19Filmszene 19: "Geheimakte W.B. 1" (1942)

„Wer war Walter Bauer?“ Ehrlich gesagt, bevor wir uns mit diesem Abenteuerfilm beschäftigten, war auch uns der Name völlig unbekannt. Der nach 1945 „verschollene“ – nach dem Krieg als weltanschaulich unerwünscht geltende - Film „Geheimakte W.B.I“ versuchte im Ansatz diese geschichtliche Lücke zu schließen...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-20Filmszene 20: "Alarm auf Station III" (1939)

Die Handlung ist vielversprechend: Prohibition in Amerika. Der Ausschank von Alkohol steht unter Strafe. Aber der Schmuggel mit den verbotenen Getränken blüht. Jede Nacht wird die hochprozentige Ware in Kisten angelandet und am Tage in sogenannten „Teestuben“ unter das Volk gebracht.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-21Filmszene 21: "Suse, liebe Suse" (1974)

Nach „Reife Kirschen“ (1972) reist der Regisseur Horst Seemann 1975 erneut zu Dreharbeiten an die pommersche Küste. Entstehen sollen Filmszenen zu seinem letzten Gegenwartsfilm „Suse, liebe Suse“...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-22Filmszene 22: "Lütt Matten und die weiße Muschel" (1963)

Kinder haben manchmal ganz eigene Vorstellungen. So geht es auch Lütt Matten. Er träumt davon eine eigene Reuse zu bauen und möchte so Aale fangen. Doch recht ernst nimmt ihn kaum einer...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-23Filmszene 23 - EXTRA: "Das Studio 48"

Warum sich nach dem Kriege in Putbus ein wilder Schauspielerhaufen gründete und FDJ-Sprechchöre machte, lässt sich für Nachgeborene heute schwer vollziehen. Der Name „Studio 48“ dagegen geisterte immer noch ab und zu in den alten Geschichten durch den Ort...

con_info Zum EXTRA-Thema über DDR-Schauspieler

filmszene-24Filmszene 24: "Lügen auf Rügen" (1932)

Was doch alles passieren kann, wenn das Foto eines Bauernmädchens einen Wettbewerb für eine Zahnpasta-Werbung gewinnt, zeigt dieser amüsante Film aus dem Jahre 1932. Der Hauptpreis ist – wie könnte es anders sein? – ein Urlaub auf Rügen...

con_info Zum Filminhalt

filmszene-25Filmszene 25: "Tierparkgechichten", Serie (1989)

Der Freitagabend galt zu DDR-Zeiten als einer der besten Sendeplätze. Direkt nach den Nachrichten strahlte das erste Programm im Sommer 1989 ab 20.00 Uhr auch sieben Geschichten aus dem Tierpark Hoegersund aus.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-26Filmszene 26: "Brand im Ozean" (1939)

Der Süden der Insel Rügen war bereits mehrfach als Filmkulisse für Kinostreifen in unseren Blickpunkt gerückt. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den Filme "Geheimakte W.B. I“. Wie beim Letztgenannten fanden auch die Dreharbeiten zu dem Film „Brand im Ozean“ 1939 am Greifswalder Bodden statt.

con_info Zum Filminhalt

filmszene-27Filmszene 27: "Leuchtfeuer über Schnee und Eis" (1963)

Winter. Mühsam stapfen zwei junge Leute durch den Schnee, prüfen die Lichtverhältnisse, fokussieren den Bildausschnitt und wechseln die Standpunkte. Eifrig diskutieren sie den Ablauf und die Drehbewegung.

con_info Zum Filminhalt

Cheap web hosting service is not always a good solution. I highly recommend reading some hosting reviews such as hostmonster review or ipage hosting review.
Business Joomla Templates designed by Joomla Hosting